DRiG

Deutsches Richtergesetz

Vom 8.9.1961

Neugefasst am 19.4.1972

Zuletzt geändert am 8.6.2017

Erster Teil
Richteramt in Bund und Ländern
Erster Abschnitt
Einleitende Vorschriften
§ 1Berufsrichter und ehrenamtliche Richter § 2Geltung für Berufsrichter § 3Dienstherr § 4Unvereinbare Aufgaben
Zweiter Abschnitt
Befähigung zum Richteramt
§ 5Befähigung zum Richteramt § 5aStudium § 5bVorbereitungsdienst § 5cAnrechnung einer Ausbildung für den gehobenen Dienst § 5dPrüfungen § 6Anerkennung von Prüfungen § 7Universitätsprofessoren
Dritter Abschnitt
Richterverhältnis
§ 8Rechtsformen des Richterdienstes § 9Voraussetzungen für die Berufungen § 10Ernennung auf Lebenszeit § 11Ernennung auf Zeit § 12Ernennung auf Probe § 13Verwendung eines Richters auf Probe § 14Ernennung zum Richter kraft Auftrags § 15Wirkungen auf das Beamtenverhältnis § 16Dauer der Verwendung als Richter kraft Auftrags § 17Ernennung durch Urkunde § 17a § 18Nichtigkeit der Ernennung § 19Rücknahme der Ernennung § 19aAmtsbezeichnungen § 20Allgemeines Dienstalter § 21Entlassung aus dem Dienstverhältnis § 22Entlassung eines Richters auf Probe § 23Entlassung eines Richters kraft Auftrags § 24Beendigung des Dienstverhältnisses durch richterliche Entscheidung
Vierter Abschnitt
Unabhängigkeit des Richters
§ 25Grundsatz § 26Dienstaufsicht § 27Übertragung eines Richteramts § 28Besetzung der Gerichte mit Richtern auf Lebenszeit § 29Besetzung der Gerichte mit Richtern auf Probe, Richtern kraft Auftrags und abgeordneten Richtern § 30Versetzung und Amtsenthebung § 31Versetzung im Interesse der Rechtspflege § 32Veränderung der Gerichtsorganisation § 33Belassung des vollen Gehalts § 34Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit § 35Vorläufige Untersagung der Amtsgeschäfte § 36Mitgliedschaft in einer Volksvertretung oder Regierung § 37Abordnung
Fünfter Abschnitt
Besondere Pflichten des Richters
§ 38Richtereid § 39Wahrung der Unabhängigkeit § 40Schiedsrichter und Schlichter § 41Rechtsgutachten § 42Nebentätigkeiten in der Rechtspflege § 43Beratungsgeheimnis
Sechster Abschnitt
Ehrenamtliche Richter
§ 44Bestellung und Abberufung des ehrenamtlichen Richters § 44aHindernisse für Berufungen als ehrenamtliche Richter § 44bAbberufung von ehrenamtlichen Richtern § 45Unabhängigkeit und besondere Pflichten des ehrenamtlichen Richters § 45aBezeichnungen der ehrenamtlichen Richter
Zweiter Teil
Richter im Bundesdienst
Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften
§ 46Geltung des Bundesbeamtenrechts § 47Bundespersonalausschuß in Angelegenheiten der Richter § 48Eintritt in den Ruhestand § 48aTeilzeitbeschäftigung und Beurlaubung aus familiären Gründen § 48bBeurlaubung aus Arbeitsmarktgründen § 48cTeilzeitbeschäftigung § 48dTeilzeitbeschäftigung, Beurlaubung und berufliches Fortkommen
Zweiter Abschnitt
Richtervertretungen
§ 49Richterrat und Präsidialrat § 50Zusammensetzung des Richterrats § 51Wahl des Richterrats § 52Aufgaben des Richterrats § 53Gemeinsame Aufgaben von Richterrat und Personalvertretung § 54Bildung des Präsidialrats § 55Aufgabe des Präsidialrats § 56Einleitung der Beteiligung § 57Stellungnahme des Präsidialrats § 58Geschäftsführung, Rechtsstellung der Mitglieder § 59Abgeordnete Richter § 60Rechtsweg in Angelegenheiten der Richtervertretungen
Dritter Abschnitt
Dienstgericht des Bundes
§ 61Verfassung des Dienstgerichts § 62Zuständigkeit des Dienstgerichts § 63Disziplinarverfahren § 64Disziplinarmaßnahmen § 65Versetzungsverfahren § 66Prüfungsverfahren § 67Urteilsformel im Prüfungsverfahren § 68Aussetzung von Verfahren
Vierter Abschnitt
Richter des Bundesverfassungsgerichts
§ 69Beschränkte Geltung dieses Gesetzes § 70Bundesrichter als Richter des Bundesverfassungsgerichts
Dritter Teil
Richter im Landesdienst
§ 71Geltung des Beamtenstatusgesetzes § 71aAnwendung des Beamtenversorgungsgesetzes § 72Bildung des Richterrats § 73Aufgaben des Richterrats § 74Bildung des Präsidialrats § 75Aufgaben des Präsidialrats § 76Altersgrenzen § 76aTeilzeitbeschäftigung § 77Errichtung von Dienstgerichten § 78Zuständigkeit des Dienstgerichts § 79Rechtszug § 80Revision im Versetzungsverfahren und im Prüfungsverfahren § 81Zulässigkeit der Revision im Disziplinarverfahren § 82Revisionsverfahren im Disziplinarverfahren § 83Verfahrensvorschriften § 84Verfassungsrichter §§ 85 bis 103(Änderungs- und Aufhebungsvorschriften)
Vierter Teil
Übergangs- und Schlußvorschriften
Erster Abschnitt
Änderung von Bundesrecht
§ 104Verweisung auf aufgehobene Vorschriften
Zweiter Abschnitt
Überleitung von Rechtsverhältnissen
§ 105Überleitungsvorschriften für Richter auf Lebenszeit und auf Zeit § 106Überleitungsvorschriften für Richter auf Probe, Richter kraft Auftrags und abgeordnete Richter §§ 107–108(weggefallen) § 109Befähigung zum Richteramt § 110Befähigung zum höheren Verwaltungsdienst § 111Vorsitzende der Arbeitsgerichte und Sozialgerichte § 112Anerkennung ausländischer Prüfungen und im Ausland erworbener Ausbildungsnachweise § 112aGleichwertigkeitsprüfung für die Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst §§ 113–118(weggefallen)
Dritter Abschnitt
Schlußvorschriften
§ 119(weggefallen) § 120Technische Mitglieder des Bundespatentgerichts § 120aBesondere Vorschriften über die Amtsbezeichnungen § 121Richter im Bundesdienst als Mitglieder der gesetzgebenden Körperschaft eines Landes § 122Staatsanwälte § 123Besetzung der Berufsgerichte für Rechtsanwälte § 124Laufbahnwechsel § 125(weggefallen) § 126Inkrafttreten Anhang EVAuszug aus EinigVtr Anlage I Kapitel III Sachgebiet A Abschnitte III und IV (BGBl. II 1990, 889, 929, 939) Abschnitt III – Maßgaben für die beigetretenen fünf Länder (Art. 1 Abs. 1 EinigVtr) – Abschnitt IV – Maßgaben für das Land Berlin -
Erster Teil
Richteramt in Bund und Ländern
Erster Abschnitt
Einleitende Vorschriften

§ 1

Berufsrichter und ehrenamtliche Richter

Die rechtsprechende Gewalt wird durch Berufsrichter und durch ehrenamtliche Richter ausgeübt.