WO

Wahlordnung

Erste Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes (Wahlordnung – WO)

Vom 11.12.2001

Zuletzt geändert am 23.6.2004

Erster Teil
Wahl des Betriebsrats (§ 14 des Gesetzes)
Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften
§ 1Wahlvorstand § 2Wählerliste § 3Wahlausschreiben § 4Einspruch gegen die Wählerliste § 5Bestimmung der Mindestsitze für das Geschlecht in der Minderheit
Zweiter Abschnitt
Wahl von mehr als drei Betriebsratsmitgliedern (aufgrund von Vorschlagslisten)
Erster Unterabschnitt
Einreichung und Bekanntmachung von Vorschlagslisten
§ 6Vorschlagslisten § 7Prüfung der Vorschlagslisten § 8Ungültige Vorschlagslisten § 9Nachfrist für Vorschlagslisten § 10Bekanntmachung der Vorschlagslisten
Zweiter Unterabschnitt
Wahlverfahren bei mehreren Vorschlagslisten (§ 14 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes)
§ 11Stimmabgabe § 12Wahlvorgang § 13Öffentliche Stimmauszählung § 14Verfahren bei der Stimmauszählung § 15Verteilung der Betriebsratssitze auf die Vorschlagslisten § 16Wahlniederschrift § 17Benachrichtigung der Gewählten § 18Bekanntmachung der Gewählten § 19Aufbewahrung der Wahlakten
Dritter Unterabschnitt
Wahlverfahren bei nur einer Vorschlagsliste (§ 14 Abs. 2 Satz 2 erster Halbsatz des Gesetzes)
§ 20Stimmabgabe § 21Stimmauszählung § 22Ermittlung der Gewählten § 23Wahlniederschrift, Bekanntmachung
Dritter Abschnitt
Schriftliche Stimmabgabe
§ 24Voraussetzungen § 25Stimmabgabe § 26Verfahren bei der Stimmabgabe
Vierter Abschnitt
Wahlvorschläge der Gewerkschaften
§ 27Voraussetzungen, Verfahren
Zweiter Teil
Wahl des Betriebsrats im vereinfachten Wahlverfahren (§ 14a des Gesetzes)
Erster Abschnitt
Wahl des Betriebsrats im zweistufigen Verfahren (§ 14a Abs. 1 des Gesetzes)
Erster Unterabschnitt
Wahl des Wahlvorstands
§ 28Einladung zur Wahlversammlung § 29Wahl des Wahlvorstands
Zweiter Unterabschnitt
Wahl des Betriebsrats
§ 30Wahlvorstand, Wählerliste § 31Wahlausschreiben § 32Bestimmung der Mindestsitze für das Geschlecht in der Minderheit § 33Wahlvorschläge § 34Wahlverfahren § 35Nachträgliche schriftliche Stimmabgabe
Zweiter Abschnitt
Wahl des Betriebsrats im einstufigen Verfahren (§ 14a Abs. 3 des Gesetzes)
§ 36Wahlvorstand, Wahlverfahren
Dritter Abschnitt
Wahl des Betriebsrats in Betrieben mit in der Regel 51 bis 100 Wahlberechtigten (§ 14a Abs. 5 des Gesetzes)
§ 37Wahlverfahren
Dritter Teil
Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung
§ 38Wahlvorstand, Wahlvorbereitung § 39Durchführung der Wahl § 40Wahl der Jugend- und Auszubildendenvertretung im vereinfachten Wahlverfahren
Vierter Teil
Übergangs- und Schlussvorschriften
§ 41Berechnung der Fristen § 42Bereich der Seeschifffahrt § 43Inkrafttreten
Erster Teil
Wahl des Betriebsrats (§ 14 des Gesetzes)
Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 1

Wahlvorstand

(1) Die Leitung der Wahl obliegt dem Wahlvorstand.

(2) 1Der Wahlvorstand kann sich eine schriftliche Geschäftsordnung geben. 2Er kann Wahlberechtigte als Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zu seiner Unterstützung bei der Durchführung der Stimmabgabe und bei der Stimmenzählung heranziehen.

(3) 1Die Beschlüsse des Wahlvorstands werden mit einfacher Stimmenmehrheit seiner stimmberechtigten Mitglieder gefasst. 2Über jede Sitzung des Wahlvorstands ist eine Niederschrift aufzunehmen, die mindestens den Wortlaut der gefassten Beschlüsse enthält. 3Die Niederschrift ist von der oder dem Vorsitzenden und einem weiteren stimmberechtigten Mitglied des Wahlvorstands zu unterzeichnen.