SGB VIII

8. Sozialgesetzbuch: Kinder- und Jugendhilfe

Achtes Sozialgesetzbuch
Kinder- und Jugendhilfe

Vom 26.6.1990

Neugefasst am 11.9.2012

Zuletzt geändert am 30.10.2017

Erstes Kapitel
Allgemeine Vorschriften
§ 1Recht auf Erziehung, Elternverantwortung, Jugendhilfe § 2Aufgaben der Jugendhilfe § 3Freie und öffentliche Jugendhilfe § 4Zusammenarbeit der öffentlichen Jugendhilfe mit der freien Jugendhilfe § 5Wunsch- und Wahlrecht § 6Geltungsbereich § 7Begriffsbestimmungen § 8Beteiligung von Kindern und Jugendlichen § 8aSchutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung § 8bFachliche Beratung und Begleitung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen § 9Grundrichtung der Erziehung, Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen § 10Verhältnis zu anderen Leistungen und Verpflichtungen
Zweites Kapitel
Leistungen der Jugendhilfe
Erster Abschnitt
Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, erzieherischer Kinder- und Jugendschutz
§ 11Jugendarbeit § 12Förderung der Jugendverbände § 13Jugendsozialarbeit § 14Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz § 15Landesrechtsvorbehalt
Zweiter Abschnitt
Förderung der Erziehung in der Familie
§ 16Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie § 17Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung § 18Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts § 19Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder § 20Betreuung und Versorgung des Kindes in Notsituationen § 21Unterstützung bei notwendiger Unterbringung zur Erfüllung der Schulpflicht
Dritter Abschnitt
Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege
§ 22Grundsätze der Förderung § 22aFörderung in Tageseinrichtungen § 23Förderung in Kindertagespflege § 24Anspruch auf Förderung in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege § 25Unterstützung selbst organisierter Förderung von Kindern § 26Landesrechtsvorbehalt
Vierter Abschnitt
Hilfe zur Erziehung, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, Hilfe für junge Volljährige
Erster Unterabschnitt
Hilfe zur Erziehung
§ 27Hilfe zur Erziehung § 28Erziehungsberatung § 29Soziale Gruppenarbeit § 30Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer § 31Sozialpädagogische Familienhilfe § 32Erziehung in einer Tagesgruppe § 33Vollzeitpflege § 34Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform § 35Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung
Zweiter Unterabschnitt
Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
§ 35aEingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
Dritter Unterabschnitt
Gemeinsame Vorschriften für die Hilfe zur Erziehung und die Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
§ 36Mitwirkung, Hilfeplan § 36aSteuerungsverantwortung, Selbstbeschaffung § 37Zusammenarbeit bei Hilfen außerhalb der eigenen Familie § 38Vermittlung bei der Ausübung der Personensorge § 39Leistungen zum Unterhalt des Kindes oder des Jugendlichen § 40Krankenhilfe
Vierter Unterabschnitt
Hilfe für junge Volljährige
§ 41Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
Drittes Kapitel
Andere Aufgaben der Jugendhilfe
Erster Abschnitt
Vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen
§ 42Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen § 42aVorläufige Inobhutnahme von ausländischen Kindern und Jugendlichen nach unbegleiteter Einreise § 42bVerfahren zur Verteilung unbegleiteter ausländischer Kinder und Jugendlicher § 42cAufnahmequote § 42dÜbergangsregelung § 42eBerichtspflicht § 42fBehördliches Verfahren zur Altersfeststellung
Zweiter Abschnitt
Schutz von Kindern und Jugendlichen in Familienpflege und in Einrichtungen
§ 43Erlaubnis zur Kindertagespflege § 44Erlaubnis zur Vollzeitpflege § 45Erlaubnis für den Betrieb einer Einrichtung § 46Örtliche Prüfung § 47Meldepflichten § 48Tätigkeitsuntersagung § 48aSonstige betreute Wohnform § 49Landesrechtsvorbehalt
Dritter Abschnitt
Mitwirkung in gerichtlichen Verfahren
§ 50Mitwirkung in Verfahren vor den Familiengerichten § 51Beratung und Belehrung in Verfahren zur Annahme als Kind § 52Mitwirkung in Verfahren nach dem Jugendgerichtsgesetz
Vierter Abschnitt
Beistandschaft, Pflegschaft und Vormundschaft für Kinder und Jugendliche, Auskunft über Nichtabgabe von Sorgeerklärungen
§ 52aBeratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung und Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen § 53Beratung und Unterstützung von Pflegern und Vormündern § 54Erlaubnis zur Übernahme von Vereinsvormundschaften § 55Beistandschaft, Amtspflegschaft und Amtsvormundschaft § 56Führung der Beistandschaft, der Amtspflegschaft und der Amtsvormundschaft § 57Mitteilungspflicht des Jugendamts § 58Gegenvormundschaft des Jugendamts § 58aSorgeregister; Bescheinigung über Nichtvorliegen von Eintragungen im Sorgeregister
Fünfter Abschnitt
Beurkundung, vollstreckbare Urkunden
§ 59Beurkundung § 60Vollstreckbare Urkunden
Viertes Kapitel
Schutz von Sozialdaten
§ 61Anwendungsbereich § 62Datenerhebung § 63Datenspeicherung § 64Datenübermittlung und -nutzung § 65Besonderer Vertrauensschutz in der persönlichen und erzieherischen Hilfe §§ 66–67(weggefallen) § 68Sozialdaten im Bereich der Beistandschaft, Amtspflegschaft und der Amtsvormundschaft
Fünftes Kapitel
Träger der Jugendhilfe, Zusammenarbeit, Gesamtverantwortung
Erster Abschnitt
Träger der öffentlichen Jugendhilfe
§ 69Träger der öffentlichen Jugendhilfe, Jugendämter, Landesjugendämter § 70Organisation des Jugendamts und des Landesjugendamts § 71Jugendhilfeausschuss, Landesjugendhilfeausschuss § 72Mitarbeiter, Fortbildung § 72aTätigkeitsausschluss einschlägig vorbestrafter Personen
Zweiter Abschnitt
Zusammenarbeit mit der freien Jugendhilfe, ehrenamtliche Tätigkeit
§ 73Ehrenamtliche Tätigkeit § 74Förderung der freien Jugendhilfe § 74aFinanzierung von Tageseinrichtungen für Kinder § 75Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe § 76Beteiligung anerkannter Träger der freien Jugendhilfe an der Wahrnehmung anderer Aufgaben § 77Vereinbarungen über die Höhe der Kosten § 78Arbeitsgemeinschaften
Dritter Abschnitt
Vereinbarungen über Leistungsangebote, Entgelte und Qualitätsentwicklung
§ 78aAnwendungsbereich § 78bVoraussetzungen für die Übernahme des Leistungsentgelts § 78cInhalt der Leistungs- und Entgeltvereinbarungen § 78dVereinbarungszeitraum § 78eÖrtliche Zuständigkeit für den Abschluss von Vereinbarungen § 78fRahmenverträge § 78gSchiedsstelle
Vierter Abschnitt
Gesamtverantwortung, Jugendhilfeplanung
§ 79Gesamtverantwortung, Grundausstattung § 79aQualitätsentwicklung in der Kinder- und Jugendhilfe § 80Jugendhilfeplanung § 81Strukturelle Zusammenarbeit mit anderen Stellen und öffentlichen Einrichtungen
Sechstes Kapitel
Zentrale Aufgaben
§ 82Aufgaben der Länder § 83Aufgaben des Bundes, Bundesjugendkuratorium § 84Jugendbericht
Siebtes Kapitel
Zuständigkeit, Kostenerstattung
Erster Abschnitt
Sachliche Zuständigkeit
§ 85Sachliche Zuständigkeit
Zweiter Abschnitt
Örtliche Zuständigkeit
Erster Unterabschnitt
Örtliche Zuständigkeit für Leistungen
§ 86Örtliche Zuständigkeit für Leistungen an Kinder, Jugendliche und ihre Eltern § 86aÖrtliche Zuständigkeit für Leistungen an junge Volljährige § 86bÖrtliche Zuständigkeit für Leistungen in gemeinsamen Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder § 86cFortdauernde Leistungsverpflichtung und Fallübergabe bei Zuständigkeitswechsel § 86dVerpflichtung zum vorläufigen Tätigwerden
Zweiter Unterabschnitt
Örtliche Zuständigkeit für andere Aufgaben
§ 87Örtliche Zuständigkeit für vorläufige Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen § 87aÖrtliche Zuständigkeit für Erlaubnis, Meldepflichten und Untersagung § 87bÖrtliche Zuständigkeit für die Mitwirkung in gerichtlichen Verfahren § 87cÖrtliche Zuständigkeit für die Beistandschaft, die Amtspflegschaft, die Amtsvormundschaft und die Bescheinigung nach § 58a § 87dÖrtliche Zuständigkeit für weitere Aufgaben im Vormundschaftswesen § 87eÖrtliche Zuständigkeit für Beurkundung und Beglaubigung
Dritter Unterabschnitt
Örtliche Zuständigkeit bei Aufenthalt im Ausland
§ 88Örtliche Zuständigkeit bei Aufenthalt im Ausland
Vierter Unterabschnitt
Örtliche Zuständigkeit für vorläufige Maßnahmen, Leistungen und die Amtsvormundschaft für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche
§ 88aÖrtliche Zuständigkeit für vorläufige Maßnahmen, Leistungen und die Amtsvormundschaft für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche
Dritter Abschnitt
Kostenerstattung
§ 89Kostenerstattung bei fehlendem gewöhnlichen Aufenthalt § 89aKostenerstattung bei fortdauernder Vollzeitpflege § 89bKostenerstattung bei vorläufigen Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen § 89cKostenerstattung bei fortdauernder oder vorläufiger Leistungsverpflichtung § 89dKostenerstattung bei Gewährung von Jugendhilfe nach der Einreise § 89eSchutz der Einrichtungsorte § 89fUmfang der Kostenerstattung § 89gLandesrechtsvorbehalt § 89hÜbergangsvorschrift
Achtes Kapitel
Kostenbeteiligung
Erster Abschnitt
Pauschalierte Kostenbeteiligung
§ 90Pauschalierte Kostenbeteiligung
Zweiter Abschnitt
Kostenbeiträge für stationäre und teilstationäre Leistungen sowie vorläufige Maßnahmen
§ 91Anwendungsbereich § 92Ausgestaltung der Heranziehung § 93Berechnung des Einkommens § 94Umfang der Heranziehung
Dritter Abschnitt
Überleitung von Ansprüchen
§ 95Überleitung von Ansprüchen § 96(weggefallen)
Vierter Abschnitt
Ergänzende Vorschriften
§ 97Feststellung der Sozialleistungen § 97aPflicht zur Auskunft § 97b(weggefallen) § 97cErhebung von Gebühren und Auslagen
Neuntes Kapitel
Kinder- und Jugendhilfestatistik
§ 98Zweck und Umfang der Erhebung § 99Erhebungsmerkmale § 100Hilfsmerkmale § 101Periodizität und Berichtszeitraum § 102Auskunftspflicht § 103Übermittlung
Zehntes Kapitel
Straf- und Bußgeldvorschriften
§ 104Bußgeldvorschriften § 105Strafvorschriften
Elftes Kapitel
Schlussvorschriften
§ 106Einschränkung eines Grundrechts
Erstes Kapitel
Allgemeine Vorschriften

§ 1

Recht auf Erziehung, Elternverantwortung, Jugendhilfe

(1) Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

(2) 1Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. 2Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.

(3) Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere

1. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen,
2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen,
3. Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen,
4. dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.