WEG

Wohnungseigentumsgesetz

Gesetz über das Wohnungseigentum und das Dauerwohnrecht

Vom 15.3.1951

Zuletzt geändert am 5.12.2014

I. Teil
Wohnungseigentum
§ 1Begriffsbestimmungen
1. Abschnitt
Begründung des Wohnungseigentums
§ 2Arten der Begründung § 3Vertragliche Einräumung von Sondereigentum § 4Formvorschriften § 5Gegenstand und Inhalt des Sondereigentums § 6Unselbständigkeit des Sondereigentums § 7Grundbuchvorschriften § 8Teilung durch den Eigentümer § 9Schließung der Wohnungsgrundbücher
2. Abschnitt
Gemeinschaft der Wohnungseigentümer
§ 10Allgemeine Grundsätze § 11Unauflöslichkeit der Gemeinschaft § 12Veräußerungsbeschränkung § 13Rechte des Wohnungseigentümers § 14Pflichten des Wohnungseigentümers § 15Gebrauchsregelung § 16Nutzungen, Lasten und Kosten § 17Anteil bei Aufhebung der Gemeinschaft § 18Entziehung des Wohnungseigentums § 19Wirkung des Urteils
3. Abschnitt
Verwaltung
§ 20Gliederung der Verwaltung § 21Verwaltung durch die Wohnungseigentümer § 22Besondere Aufwendungen, Wiederaufbau § 23Wohnungseigentümerversammlung § 24Einberufung, Vorsitz, Niederschrift § 25Mehrheitsbeschluß § 26Bestellung und Abberufung des Verwalters § 27Aufgaben und Befugnisse des Verwalters § 28Wirtschaftsplan, Rechnungslegung § 29Verwaltungsbeirat
4. Abschnitt
Wohnungserbbaurecht
§ 30
II. Teil
Dauerwohnrecht
§ 31Begriffsbestimmungen § 32Voraussetzungen der Eintragung § 33Inhalt des Dauerwohnrechts § 34Ansprüche des Eigentümers und der Dauerwohnberechtigten § 35Veräußerungsbeschränkung § 36Heimfallanspruch § 37Vermietung § 38Eintritt in das Rechtsverhältnis § 39Zwangsversteigerung § 40Haftung des Entgelts § 41Besondere Vorschriften für langfristige Dauerwohnrechte § 42Belastung eines Erbbaurechts
III. Teil
Verfahrensvorschriften
§ 43Zuständigkeit § 44Bezeichnung der Wohnungseigentümer in der Klageschrift § 45Zustellung § 46Anfechtungsklage § 47Prozessverbindung § 48Beiladung, Wirkung des Urteils § 49Kostenentscheidung § 50Kostenerstattung §§ 51–58(weggefallen)
IV. Teil
Ergänzende Bestimmungen
§§ 59–60(weggefallen) § 61 § 62Übergangsvorschrift § 63Überleitung bestehender Rechtsverhältnisse § 64Inkrafttreten

§ 62

Übergangsvorschrift

(1) 1Für die am 1. Juli 2007 bei Gericht anhängigen Verfahren in Wohnungseigentums- oder in Zwangsversteigerungssachen oder für die bei einem Notar beantragten freiwilligen Versteigerungen sind die durch die Artikel 1 und 2 des Gesetzes vom 26. März 2007 (BGBl. I S. 370) geänderten Vorschriften des III. 2Teils dieses Gesetzes sowie die des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung in ihrer bis dahin geltenden Fassung weiter anzuwenden.

(2) In Wohnungseigentumssachen nach § 43 Nr. 1 bis 4 finden die Bestimmungen über die Nichtzulassungsbeschwerde (§ 543 Abs. 1 Nr. 2, § 544 der Zivilprozessordnung) keine Anwendung, soweit die anzufechtende Entscheidung vor dem 31. Dezember 2015 verkündet worden ist.