EuRAG

Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland

Vom 9.3.2000

Zuletzt geändert am 30.10.2017

Teil 1
Allgemeine Vorschriften
§ 1Persönlicher Anwendungsbereich
Teil 2
Berufsausübung als niedergelassener europäischer Rechtsanwalt
Abschnitt 1
Allgemeine Voraussetzungen
§ 2Niederlassung § 3Antrag § 4Verfahren
Abschnitt 2
Berufliche Rechte und Pflichten
§ 5Berufsbezeichnung § 6Berufliche Stellung § 7Berufshaftpflichtversicherung § 8Sozietät im Herkunftsstaat
Abschnitt 3
Anwaltsgerichtliches Verfahren, Zustellungen
§ 9Mitteilungspflichten, rechtliches Gehör § 10Zustellungen
Teil 3
Eingliederung
Abschnitt 1
Zulassung zur Rechtsanwaltschaft nach dreijähriger Tätigkeit
§ 11Voraussetzungen § 12Nachweis der Tätigkeit
Abschnitt 2
Zulassung bei kürzerer Tätigkeit im deutschen Recht
§ 13Voraussetzungen § 14Nachweise § 15Gespräch
Teil 4
Feststellung einer gleichwertigen Berufsqualifikation
§ 16Antrag auf Feststellung einer gleichwertigen Berufsqualifikation § 16aEntscheidung über den Antrag § 17Zweck der Eignungsprüfung § 18Prüfungsamt § 19(weggefallen) § 20Prüfungsfächer § 21Prüfungsleistungen § 22Prüfungsentscheidung § 23Einwendungen § 24Wiederholung der Prüfung
Teil 5
Vorübergehende Dienstleistung
§ 25Vorübergehende Tätigkeit § 26Berufsbezeichnung, Nachweis der Rechtsanwaltseigenschaft § 27Rechte und Pflichten § 27aBesonderes elektronisches Anwaltspostfach § 28Vertretung und Verteidigung im Bereich der Rechtspflege § 29Nachweis des Einvernehmens, Widerruf § 30Besonderheiten bei Verteidigung § 31Zustellungen in behördlichen und gerichtlichen Verfahren § 32Aufsicht, zuständige Rechtsanwaltskammer § 33Anwaltsgerichtsbarkeit, Zustellungen § 34Anwaltsgerichtliche Ahndung von Pflichtverletzungen, vorläufige anwaltsgerichtliche Maßnahmen § 34aMitteilungspflichten
Teil 6
Rechtsweg in verwaltungsrechtlichen Anwaltssachen und allgemeine Vorschriften für das Verwaltungsverfahren
§ 35Rechtsweg in verwaltungsrechtlichen Anwaltssachen § 36Bescheinigungen des Heimat- oder Herkunftsstaates § 37Europäische Verwaltungszusammenarbeit; Bescheinigungen § 38Mitteilungspflichten gegenüber anderen Staaten § 38aStatistik § 39Gebühren und Auslagen
Teil 7
Ermächtigungen, Übertragung von Befugnissen
§ 40Ermächtigungen § 41Übertragung von Befugnissen
Teil 8
Übergangs- und Schlussbestimmungen
§ 42Anwendung von Vorschriften des Strafgesetzbuches Anlagezu § 1 Rechtsanwaltsberufe in Mitgliedstaaten der Europäischen Union, anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz
Teil 1
Allgemeine Vorschriften

§ 1

Persönlicher Anwendungsbereich

Dieses Gesetz regelt für natürliche Personen, die berechtigt sind, als Rechtsanwalt unter einer der in der Anlage zu dieser Vorschrift genannten Berufsbezeichnungen selbständig tätig zu sein (europäische Rechtsanwälte), die Berufsausübung und die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft in Deutschland.