EGStGB

Einführungsgesetz zum Strafgesetzbuch

Vom 2.3.1974

Zuletzt geändert am 11.6.2017

Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften
Erster Titel
Sachliche Geltung des Strafgesetzbuches
Art. 1Geltung des Allgemeinen Teils Art. 1a(weggefallen) Art. 1bAnwendbarkeit der Vorschriften des internationalen Strafrechts Art. 2Vorbehalte für das Landesrecht Art. 3Zulässige Rechtsfolgen bei Straftaten nach Landesrecht Art. 4Verhältnis des Besonderen Teils zum Bundes- und Landesrecht
Zweiter Titel
Gemeinsame Vorschriften für Ordnungs- und Zwangsmittel
Art. 5Bezeichnung der Rechtsnachteile Art. 6Mindest- und Höchstmaß von Ordnungs- und Zwangsmitteln Art. 7Zahlungserleichterungen bei Ordnungsgeld Art. 8Nachträgliche Entscheidungen über die Ordnungshaft Art. 9Verjährung von Ordnungsmitteln
Zweiter Abschnitt
Allgemeine Anpassung von Strafvorschriften
Art. 10Geltungsbereich Art. 11Freiheitsstrafdrohungen Art. 12Geldstrafdrohungen Art. 13(weggefallen) Art. 14 bis 17
Dritter bis Fünfter Abschnitt
-
Art. 18–287(weggefallen)
Sechster Abschnitt
Anpassung des Landesrechts
Art. 288Geltungsbereich Art. 289Allgemeine Anpassung Art. 290Geldstrafdrohungen Art. 291Rücknahme des Strafantrages, Buße zugunsten des Verletzten Art. 292Nicht mehr anwendbare Straf- und Bußgeldtatbestände
Siebenter Abschnitt
Ergänzende strafrechtliche Regelungen
Art. 293Abwendung der Vollstreckung der Ersatzfreiheitsstrafe und Erbringung von Arbeitsleistungen Art. 294Gerichtshilfe Art. 295Aufsichtsstellen bei Führungsaufsicht Art. 296Einfuhr von Zeitungen und Zeitschriften Art. 297Verbot der Prostitution
Achter Abschnitt
Schlußvorschriften
Art. 298Mindestmaß der Freiheitsstrafe Art. 299Geldstrafe Art. 300Übertretungen Art. 301(weggefallen) Art. 302Anrechnung des Maßregelvollzugs auf die Strafe Art. 303Führungsaufsicht Art. 304Polizeiaufsicht Art. 305Berufsverbot Art. 306Selbständige Anordnung von Maßregeln Art. 307Verfall Art. 308Strafantrag, Ermächtigung, Strafverlangen Art. 309Verfolgungs- und Vollstreckungsverjährung Art. 310Bekanntgabe der Verurteilung Art. 311Verletzung von Privatgeheimnissen durch Amtsträger und besonders Verpflichtete Art. 312Gerichtsverfassung und Strafverfahren Art. 313Noch nicht vollstreckte Strafen Art. 314Überleitung der Vollstreckung Art. 315Geltung des Strafrechts für in der Deutschen Demokratischen Republik begangene Taten Art. 315aVollstreckungs- und Verfolgungsverjährung für in der Deutschen Demokratischen Republik verfolgte und abgeurteilte Taten; Verjährung für während der Herrschaft des SED-Unrechtsregimes nicht geahndete Taten Art. 315bStrafantrag bei in der Deutschen Demokratischen Republik begangenen Taten Art. 315cAnpassung der Strafdrohungen Art. 316Übergangsvorschrift zum Neunten Strafrechtsänderungsgesetz Art. 316aÜbergangsvorschrift zum Sechzehnten Strafrechtsänderungsgesetz Art. 316bÜbergangsvorschrift zum Dreiundzwanzigsten Strafrechtsänderungsgesetz Art. 316cÜbergangsvorschrift zum Dreißigsten Strafrechtsänderungsgesetz Art. 316dÜbergangsvorschrift zum Dreiundvierzigsten Strafrechtsänderungsgesetz Art. 316eÜbergangsvorschrift zum Gesetz zur Neuordnung des Rechts der Sicherungsverwahrung und zu begleitenden Regelungen Art. 316fÜbergangsvorschrift zum Gesetz zur bundesrechtlichen Umsetzung des Abstandsgebotes im Recht der Sicherungsverwahrung Art. 316gÜbergangsvorschrift zum Gesetz zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung Art. 316hÜbergangsvorschrift zum Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung Art. 316iÜbergangsvorschrift zum Dreiundfünfzigsten Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches – Ausweitung des Maßregelrechts bei extremistischen Straftätern Art. 317Überleitung des Verfahrens wegen Ordnungswidrigkeiten nach neuem Recht Art. 318Zuwiderhandlungen nach den Gesetzen auf dem Gebiet der Sozialversicherung Art. 319Anwendung des bisherigen Kostenrechts Art. 320–321(weggefallen) Art. 322Verweisungen Art. 323(weggefallen) Art. 324Sonderregelung für Berlin Art. 325(weggefallen) Art. 326Inkrafttreten, Übergangsfassungen Anhang EVAuszug aus EinigVtr Anlage I Kapitel III Sachgebiet C Abschnitt III (BGBl. II 1990, 889, 957) – Maßgaben für das beigetretene Gebiet (Art. 3 EinigVtr) -
Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften
Erster Titel
Sachliche Geltung des Strafgesetzbuches

Art. 1

Geltung des Allgemeinen Teils

(1) Die Vorschriften des Allgemeinen Teils des Strafgesetzbuches gelten für das bei seinem Inkrafttreten bestehende und das zukünftige Bundesrecht, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt.

(2) 1Die Vorschriften des Allgemeinen Teils des Strafgesetzbuches gelten auch für das bei seinem Inkrafttreten bestehende und das zukünftige Landesrecht. 2Sie gelten nicht, soweit das Bundesrecht besondere Vorschriften des Landesrechts zuläßt und das Landesrecht derartige Vorschriften enthält.