EGAktG

Einführungsgesetz zum Aktiengesetz

Vom 6.9.1965

Zuletzt geändert am 11.4.2017

Erster Abschnitt
Übergangsvorschriften
§ 1Grundkapital § 2Mindestnennbetrag des Grundkapitals § 3Mindestnennbetrag der Aktien § 4Verfahren der Umstellung auf den Euro § 5Mehrstimmrechte. Höchststimmrechte § 6Wechselseitig beteiligte Unternehmen § 7Mitteilungspflicht von Beteiligungen § 8Gegenstand des Unternehmens § 9(weggefallen) § 10Nebenverpflichtungen der Aktionäre § 11Nachgründungsgeschäfte § 12Aufsichtsrat § 13Übergangsvorschrift zu § 175 und § 337 Abs. 2 und 3 des Aktiengesetzes § 14Übergangsvorschrift zu § 171 Abs. 2, 3 und § 173 Abs. 1 des Aktiengesetzes § 15Übergangsvorschrift zu § 161 des Aktiengesetzes § 16Übergangsvorschrift zu § 123 Abs. 2, 3 und § 125 Abs. 2 des Aktiengesetzes § 17Übergangsvorschrift zu § 243 Abs. 3 Nr. 2 und § 249 Abs. 1 Satz 1 des Aktiengesetzes § 18Übergangsvorschrift zu den §§ 37 und 39 des Aktiengesetzes § 19Übergangsvorschrift zu § 76 Abs. 3 Satz 2 Nr. 3 und Satz 3 des Aktiengesetzes § 20Übergangsvorschrift zum Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie § 21Heilung der Nichtigkeit von Jahresabschlüssen § 22Unternehmensverträge § 23Übergangsvorschrift zum Gesetz zur Angemessenheit der Vorstandsvergütung § 24Übergangsvorschrift zu dem Gesetz zur Restrukturierung und geordneten Abwicklung von Kreditinstituten, zur Errichtung eines Restrukturierungsfonds für Kreditinstitute und zur Verlängerung der Verjährungsfrist der aktienrechtlichen Organhaftung § 25Übergangsvorschrift zu dem Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst § 26Kommanditgesellschaften auf Aktien § 26aErgänzung fortgeführter Firmen § 26bÄnderung der Satzung § 26cÜbergangsfristen § 26dÜbergangsregelung für Verschmelzungen § 26eÜbergangsregelung zum Gesetz zur Anpassung von Verjährungsvorschriften an das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts § 26fÜbergangsregelungen zum Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz § 26gÜbergangsregelungen zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz § 26hÜbergangsvorschrift zur Aktienrechtsnovelle 2016 § 26iÜbergangsregelung zum CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
Zweiter Abschnitt
Anwendung aktienrechtlicher Vorschriften auf Unternehmen mit anderer Rechtsform
§ 27Entscheidung über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats § 28(weggefallen) § 28aTreuhandanstalt
Dritter Abschnitt
Aufhebung und Änderung von Gesetzen
§§ 29–32(weggefallen) § 33Gesetz über die Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und über die Gewinn- und Verlustrechnung §§ 34–44(weggefallen)
Vierter Abschnitt
Schlußvorschriften
§ 45Geltung in Berlin § 46Inkrafttreten Anhang EVAuszug aus EinigVtr Anlage I Kapitel III Sachgebiet D Abschnitt III (BGBl. II 1990, 889, 960)
Erster Abschnitt
Übergangsvorschriften

§ 1

Grundkapital

(1) 1§ 6 des Aktiengesetzes gilt nicht für Aktiengesellschaften, deren Grundkapital und Aktien beim Inkrafttreten des Aktiengesetzes nicht auf einen Nennbetrag in Deutscher Mark lauten, sowie für Aktiengesellschaften, die nach dem Inkrafttreten des Aktiengesetzes nach Maßgabe des § 2 des D-Markbilanzergänzungsgesetzes vom 28. Dezember 1950 (Bundesgesetzbl. S. 811) ihren Sitz in den Geltungsbereich des Aktiengesetzes verlegen. 2Die Währung, auf die ihr Grundkapital und ihre Aktien lauten müssen, bestimmt sich nach den für sie geltenden besonderen Vorschriften.

(2) 1Aktiengesellschaften, die vor dem 1. Januar 1999 in das Handelsregister eingetragen worden sind, dürfen die Nennbeträge ihres Grundkapitals und ihrer Aktien weiter in Deutscher Mark bezeichnen. 2Bis zm 31. Dezember 2001 dürfen Aktiengesellschaften neu eingetragen werden, deren Grundkapital und Aktien auf Deutsche Mark lauten. 3Danach dürfen Aktiengesellschaften nur eingetragen werden, wenn die Nennbeträge von Grundkapital und Aktien in Euro bezeichnet sind; das gleiche gilt für Beschlüsse über die Änderung des Grundkapitals.